Froebelschule Ludwigsburg

Multimedia im Unterricht


Im Sinne einer zukunftsorientierten und medienerzieherischen Lernumgebung stehen in allen Klassenzimmern und Therapieräumen der Fröbelschule vernetzte Multimedia-Arbeitsplätze zur Verfügung.

 

So können unterschiedlichste Sprach-, Lern-, Übungs- und Gestaltungsprogramme direkt im Unterricht und der gezielten Förderung eingesetzt werden. Das Internet kann jederzeit zu Rechercheaufgaben, zur erweiterten Kommunikation, zur Veranschaulichung und zur Informationsbeschaffung in den Unterricht mit einfließen.

 

Erfahrungen in der Nutzung von Text- und Datenverarbeitung können damit gesammelt, vor allem aber auch die sichere und medienkritische Auseinandersetzung mit dem Internet und den Social Media auf diese Weise fächerübergreifend thematisiert und bewusst angewandt werden.
 

In immer mehr Klassenzimmern haben in den letzten jahren Interaktive Whiteboards die traditionellen Kreide-Tafeln abgelöst. Die multimedialen Fähigkeiten dieser elektronischen Tafeln ist ein zusätzlicher, wertvoller Baustein in der alltäglichen Unterrichtsgestaltung und Lernerfahrung.

 
Für klasseninterne Teamaufgaben und schulische Projekte gleichermaßen geeignet ist der vollwertig ausgestattete Multimediaraum mit 15 Arbeitsplätzen. Hier finden sich zusätzliche Peripheriegeräte, wie z.B. USB-Mikroskope, Digitalkameras oder digitale Aufnahmegeräte. Auch die Computer-AG arbeitet hier wöchentlich.
 

Eine große Bandbreite unserer digital orientierten Informationsgesellschaft mit all seinen medialen Möglichkeiten wird auf diese Weise als zusätzliches "Werkzeug" im Schulalltag thematisiert, erfahrbar und nutzbar gemacht – was nicht zuletzt für die Medienkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler einen großen und wichtigen Beitrag leistet.

  

< zurück

Powered By Website Baker